"RSxT - Klar auf die Zwölf!"   Jazz Thing



Piano, plus Beats, plus X

X steht fur das Unbekannte und das Außergewohnliche. X steht fur das Überkreuzen von Grenzen und Richtungen. X ist Variable und Losung.

RSxT (Roman Schuler extended Trio) reißen damit auf ihrem zweiten Album „Flourish“ Genregrenzen ein und loten die Grenzen der Jazz-und Groovemusik neu aus. Zwischen den HipHop- und Electro-Grooves taucht plötzlich ein smoothes Pianosolo auf, die Trompete von Studiogast Sebastian Studnitzky fliegt über wabernde Bässe, zwischendurch sorgt Julian Maier-Hauff für geremixte Techno-Beats und am Ende gibt es ein überraschendes Rapfeature von Luis Baltes (Funf Sterne Deluxe). „Flourish“ ist ein musikalisches Chamäleon, das von einem Genre ins nächste wandert, sich verändert und in verschiedensten Klangfarben erstrahlt. Doch RSxT lädt nicht nur Gäste ein, es produziert und remixed sich selbst und entwickelt die eigenen Tracks stetig weiter.

Damit das funktioniert, hat Roman Schuler den „plus x“- Gedanken des Trios weiter ausgebaut und neue Schnittstellen zwischen analogen Klavierklängen und den technischen Moglichkeiten des Sounddesigns geschaffen. Mithilfe der fetten Moogbässe und der Samples aus Ableton hat er den Sound des Trios individualisiert. Plus x sorgt dafur, dass aus dem Trio klanglich eine Großformation erwächst. Eine Synthese aus klassischem Jazzsound, der Energie der elektronischen Musikszene und den Beats und Grooves aus Soul und HipHop. All diese Elemente kombiniert das Trio dabei mit einer Spielfreude und Leidenschaft, die absolut ansteckend wirkt. Generationsubergreifende Musik, die alle Menschen zum Tanzen einlädt, bei der man aber auch die Gedanken schweifen und sich den träumerischen Melodien hingeben kann.

 

In seiner noch jungen Geschichte kann das Trio auf bemerkenswerte Erfolge zurückblicken. Das erste Album wurde aus dem Stand im wichtigsten deutschen Jazz- und Groove-Magazin der Jazzthing besprochen, sowie auf Deutschland Radio Kultur zur besten Sendezeit ein Interview mit Bandleader Roman und Auschnitten der Musik gesendet (höre unten!). RSxT hat es geschafft bereits im Erscheinungsjahr der ersten Platte auf den grössten und wichtigsten Jazz Festivals des Landes zu spielen, wie zum Beispiel dem Elbjazz Festival in Hamburg und dem Jazz and Joy Festival in Worms. Das Konzert auf dem Enjoy Jazz Festival in Heidelberg war überraschenderweise als eines der ersten Konzerte ausverkauft. Im September und Oktober geht das Trio auf Tour und bringt unter dem Motto "Bloom" den frischen Groove und den zeitgenössischen Sound in die Clubs der Republik. Im Februar 2019 erscheint das zweite Album des Trios, mit prominenten und innovativen Gastmusikern.

 

Seit April 2018 arbeitet RSxT mit der Musikagentur Soundsgood zusammen und arbeitet mit

vereinten Kräften daran den Groove durch Deutschland (und darüber hinaus) zu tragen.


 

Verpasse uns nicht und tracke uns auf Bandsintown!





 

"Der Hamburger Pianist Roman Schuler trifft ins Herz."

 

„Heart Bop“. So bezeichnet Pianist Roman Schuler selbst den Stil seines extended Trios und trifft damit voll ins Schwarze. Der in Karlsruhe geborene  Schuler hat sich im Laufe seiner Karriere schon durch Jazz, Pop, Soul und Funk gespielt und Aufnahmen und Shows von Leuten wie Max Mutzke veredelt. Dabei hat er einen eigenen, unverkennbaren Stil entwickelt, der sowohl lyrisch ist als auch extrem groovy. Zusammen mit Bassist Konrad Herbolzheimer und den Drummern Alex Klauck und Hajo Schüler hat Schuler nun mit „On Behalf Of Myself“ das erste Album unter eigenem Namen aufgenommen.

FAZEmag (Germany)

 

RSxT live Elbjazz Thalia Zelt Roman Schuler Alexander Klauck Konrad Herbolzheimer
RSxT live auf dem Elbjazz